Was ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung?

Die Scheidungsfolgenvereinbarung hat ihren Namen daher, dass im Rahmen einer Scheidung auch die sich daraus für andere Rechtsbereiche ergebenden Folgen mitgeregelt werden sollen.

Vom Prinzip her handelt es sich bei der Scheidungsfolgenvereinbarung auch um einen Ehevertrag, der allerdings zu einem Zeitpunkt abgeschlossen wird, zu dem sich die Ehegatten schon entschlossen haben, die Ehe nicht mehr fortzusetzen.

Sie wollen damit einvernehmlich die sich aus der Scheidung ergebenden Konsequenzen für den Güterstand, den Versorgungsausgleich, den Unterhalt, die Ehewohnung und den Hausrat regeln.

zurück